Slider

ÜBER MICH

„Mein Beruf besteht darin, anderen Hilfe anzubieten, weil ich Dinge gelernt oder gelesen habe, die sie nicht gelesen oder erfahren haben. Das ist alles, was ich tue: dabei helfen, dass du gesund wirst, dass du wäschst, dass du reifst, dass du den Blick auf dich richtest“.

(Jorge Bucay)

BERUFLICHE ERFAHRUNGEN BIS JETZT…

  • Fast ein Jahrzehnt klinische Tätigkeit in der psychiatrischen Reha-Klinik für Seelische Gesundheit in Klagenfurt (als Biofeedbacktherapeutin, Klinische- und Gesundheitspsychologin und als Psychotherapeutin).
  • Ca. zwei Jahre Psychotherapeutin beim psychosozialen Dienst der Arbeitsvereinigung der Sozialhilfe (AVS) in Feldkirchen.
  • Seit Herbst 2018 eigene „Praxis für Psychotherapie und Beratung“ in Feldkirchen.

AUSBILDUNGEN…

  • Diplomstudium der Psychologie an der Universität Wien und an der Alpen Adria Universität Klagenfurt
  • Psychotherapeutisches Propädeutikum an der Alpen Adria Universität Klagenfurt
  • Ausbildung zur Klinischen –und Gesundheitspsychologin beim Berufsverband österreichischer PsychologInnen (BÖP)
    Eintragung in die Liste der Klinischen –und Gesundheitspsychologen (seit 02/2006)
    Eintragungsnummer: 5555 und 5526
  • Ausbildung zur Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) bei der Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation (AVM) in Salzburg
    Eintragung in die Liste der Psychotherapeuten des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen (seit 03/2016), Fachrichtung: Verhaltenstherapie
    Eintragungsnummer: 9543
  • Laufende Ausbildungen und Fortbildungen zur Qualitätssicherung, wie z.B.: ACT-Therapie, Schematherapie, Innere-Kind-Arbeit, Burn-Out, …

PRIVAT…

Mit meinem Mann und unseren zwei Kindern lebe ich in Feldkirchen. Zur Familie gehört auch unser Schäferhund „Wira“.

Mein Großvater, der ein sehr belesener Mann war, gab mir im Alter von 15 Jahren das Buch „Siddhartha“ von Hermann Hesse zu lesen. Von diesem Zeitpunkt an begann ich mich für die „Tiefen der menschlichen Seele“ zu interessieren. Mein Bedürfnis eine Antwort auf die Frage zu bekommen: “Warum wird die Seele krank?“ wurde immer stärker, sodass ich mich dafür entschied Psychologie zu studieren.

Durch mein Psychologiestudium, die Ausbildung zur Klinischen-und Gesundheitspsychologin, die Psychotherapieausbildung sowie die zahlreichen Weiterbildungen habe ich mir über die ganzen Jahre ein großes Spektrum an Fachwissen und Kompetenz angeeignet. Zudem war es mir über die ganzen Jahre immer sehr wichtig – und ist es nach wie vor- meinem eigenen seelischen Prozess zu reflektieren und an mir und an meinen Themen zu arbeiten. Diese Selbsterkenntnis hat mir sehr geholfen, mich selbst besser zu verstehen, meine eigenen Bedürfnisse zu erkennen, mir selbst zu vertrauen und  immer wahrzunehmen, wer ich wirklich bin! Seitdem ich mehr in Kontakt mit meinem Inneren bin und „mein ICH“ mehr annehme und zulasse, fühle ich mich freier und zufriedener und bin klarer und kraftvoller in meinem Sein.

Den Beruf der Psychotherapeutin sehe ich als meine Berufung. Meine eigene Selbsterfahrung gibt mir heute das Vertrauen, dass ich die Menschen, die zu mir kommen motivieren und unterstützen kann, sich auf sich selbst einzulassen. Ich möchte jeden Einzelnen auf der Suche nach der Wurzel für sein seelisches Leiden begleiten und für jeden einen individuellen Lösungsweg finden. Ich möchte allen, die zu mir kommen helfen wieder in ihre Kraft zu kommen und die Freude am Leben wieder zu finden.